Neues Institut für Modernes Personalmanagement

Am 1.5.2021 hat Dr. Bernhard Rosenberger, bereits Inhaber und Geschäftsführer von Rosenberger+Company, das Institut für Modernes Personalmanagement in Wiesbaden gegründet. Diese innovative Denkfabrik, ein lang gehegter Plan von Dr. Bernhard Rosenberger, verfolgt die Mission, das „System Personalmanagement“ in Organisationen zu erforschen und weiterzuentwickeln.


Es geht dabei um mehr als nur die Rolle der Personalabteilung oder um die Personalstrategie von Firmen, öffentlichen oder gemeinnützigen Institutionen. Zum System Personalmanagement gehören für den Gründer und langjährigen Unternehmer Rosenberger vorrangig die Eigentümer und die Unternehmensleitung (1), die Führungskräfte einer Organisation (2) und die Personalabteilung (3). Dies sind die wesentlichen Entscheider und Beeinflusser des besagten Systems. Daneben werden in der künftigen Arbeit des Instituts aber auch Mitarbeitende (bzw. deren Vertretungen), Bewerber und ehemalige Beschäftigte, sowie andere externe Stakeholder (wie z.B. Kunden, Lieferanten und Investoren) betrachtet.


Als Leiter des Instituts für Modernes Personalmanagement kann Dr. Bernhard Rosenberger seine wissenschaftliche Expertise, seine Managementerfahrung und seine praktische Beratungstätigkeit zusammenführen. Ein großer Nutzen des Instituts besteht darin, Trends in Organisationen und der Gesellschaft, die für HR relevant sind, frühzeitig aufzuspüren und praktikable Anregungen zum Umgang mit diesen Trends zu geben. „Die Gründung des Instituts ist für mich ein Zeichen der Hoffnung in herausfordernden Zeiten“, erklärt Rosenberger. Personalmanagement bleibe ein Schlüsselthema der Zukunft.


Der Fokus des Instituts richtet sich vor allem auf die personalbezogenen Auswirkungen in Richtung Strategie, Organisation und Führung – also die Aspekte, die über die unmittelbare Personalarbeit hinausgehen, aber den eigentlichen Mehrwert schaffen, konkretisiert Dr. Bernhard Rosenberger. Der Gründer sagt weiter: „Die Bandbreite der derzeit relevanten Trends ist sehr groß und scheinbar gegenläufig: auf der einen Seite immer mehr Digitales inklusive Robotics und Automatisierung, andererseits immer mehr Spirituelles – der zunehmende Blick vieler Menschen nach innen, die neue Sinnsuche und die Rückkehr des Prinzips Einfachheit.“


Personalmanagement ist heute strategisch, operativ und systemisch zu verstehen und vom externen Kunden her zu denken. Damit steht das Institut für Modernes Personalmanagement in der Tradition des amerikanischen Personalvordenkers Dave Ulrich, geht aber auch darüber hinaus. „Modern“ heißt für Rosenberger zeitgemäß und umfasst auch die sich bereits abzeichnende Post-Moderne.


Dr. Peter Schneider, einer der Experten des neuen Instituts, formuliert es so: „Das Institut bietet die Möglichkeit, Trends und Themen rund das Thema HR zu erheben, zu bündeln und unseren Klienten und der HR-Community zur Verfügung zu stellen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse lässt sich die HR-Funktion zukunftsorientiert weiterentwickeln.“


Das Wirken des Instituts erfolgt in Form von Studien, Thesenpapieren, Publikationen, Round-Table-Gesprächen und nicht zuletzt durch Tools und Checklisten zur Selbstanalyse.


Erste Projekte sind

  • HR Business Partner 2025 – was bleibt, was kommt?

  • Die Führungskraft als Personalentwickler

  • Quick Check „Recruiting“

Den Mehrwert des Instituts beschreibt Sven-Oliver Bemmé, Senior-Berater bei Rosenberger+Company und ebenfalls ein Experte des Instituts, folgendermaßen: „Guten unternehmerischen Entscheidungen liegt eine höchstmögliche Informationsqualität zugrunde. Das Institut für Modernes Personalmanagement unterstützt Führungskräfte und Personalverantwortliche dabei, tragfähige Unternehmens- und Personalentscheidungen zu treffen und zu begründen, indem es die hierfür notwendigen Erkenntnis-, Diagnose- und Transfer-Werkzeuge zur Verfügung stellt.“


Auch Philipp Rügner, der dritte Experte im Bunde, freut sich auf die künftigen Projekte und Klienten: „Mit dem Institut für Modernes Personalmanagement gehen wir auf die sich stetig verändernden Bedürfnisse von Mitarbeitern ein und setzen Impulse für erfolgreiche Personalarbeit. Der Recruiting-Quick Check eröffnet eine externe Sicht auf interne Prozesse und liefert konkrete Ergebnisse zur Optimierung von Recruiting-Aktivitäten. Recruiting ist meine Leidenschaft, denn Menschen mit ihren Fähigkeiten, Potenzialen sowie mit ihren Ecken und Kanten begeistern mich“.


Mehr zum Thema Personalmanagement erfahren Sie auf der Website www.modernes-personalmanagement.de sowie in dem Buch „Modernes Personalmanagement“, herausgegeben von Dr. Bernhard Rosenberger, das in Kürze in der dritten Auflage im Verlag Springer Gabler erscheint.


Nähere Auskünfte zum Institut, z.B. auch für interne Studien bei Ihnen, geben wir Ihnen gern unter institut@modernes-personalmanagement.de


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen